Planetarium

Planetarium Bochum

Das Zeiss Planetarium Bochum wurde im Jahr 1964 errichtet und gehört seit dieser Zeit zu den modernsten Einrichtungen dieser Art weltweit. Unter der Kuppel mit einem Durchmesser von 20 Metern haben etwa 260 Personen Platz. Ein zentraler Projektor wirft ein Bild des Sternenhimmels unter das Kuppeldach, so dass für die Betrachter ein realistischer Himmelseindruck entsteht. Um den Projektionssaal herum befindet sich ein umlaufender Gang, in dem Dauer- und Wechselausstellungen untergebracht werden.

Am 4. Mai 2010 wurde das Planetarium nach einer 4-monatigen Umbauphase neu eröffnet. Es ist das weltweit erste Planetarium mit Velvet-FullDome-Projektion. Zum ersten Mal wurde die Musik komplett extra produziert (SOUNTH, Tim Heinrich) und teilweise sogar mit dem Babelsberger Filmorchester aufgenommen.

Es ist das bisher einzige Planetarium, das für die Neueröffnung fünf neue Shows entwickelt hat.

Neben normalen astronomischen Planetariumsvorführungen werden auch regelmäßig Sonderveranstaltungen sowie spezielle Musik-Shows angeboten.

Der Freundeskreis Planetarium Bochum unterstützt die Arbeit des Planetariums finanziell. Dabei handelt es sich um einen Verein, welcher neben normalen Mitgliedschaften auch Sternenpatenschaften für die Sterne des Planetariums anbietet.

Aktuelle Artikel